Aktuelles

Aktuelle Meldungen rund um die Freiwillige Feuerwehr Buchen mit ihren 14 Abteilungen:

Neue Drehleiter in Dienst gestellt

Drehleiter-Einweihung in Buchen

Buchen. Die Feuerwehr der Stadt Buchen hat nach 30 Jahren eine neue Drehleiter erhalten. Am Sonntagmittag wurde das neue Fahrzeug auf dem Marktplatz eingeweiht und offiziell in Dienst gestellt.

Dass ein Erzbischof der Einweihung eines Feuerwehrfahrzeugs beiwohnt und 470 Kinder die Veranstaltung mit ihrem Gesang eröffneten, dürfte in der Geschichte der Stadt Buchen einzigartig gewesen sein. Stephan Burger hatte vor der Fahrzeugweihe den Abschlussgottesdienst des Pueri-Cantores-Treffen in der Stadtkirche zelebriert, und so war der Weg zum Marktplatz nicht weit. Der Erzbischof würdigte den ehrenamtlichen Einsatz der Feuerwehrleute für ihre Mitmenschen und freute sich darüber, dass die Stadt bereit sei, viel Geld in die Sicherheit ihrer Bürger zu investieren. "Den Segen gibt es umsonst, aber vielleicht ist er mehr wert als das Fahrzeug", scherzte der Erzbischof.

Weiterlesen...
 
Nach 30 Jahren: neue Drehleiter für Buchen

Neue Drehleiter der Feuerwehr Buchen (Odenwald)Buchen. Nach über 30 Jahren stellt die Stadt Buchen am Sonntag, 09.10., eine neue Drehleiter in Dienst. Die Freiwillige Feuerwehr Buchen präsentiert das neue Fahrzeug im Rahmen des Buchener Autosonntags in der Buchener Innenstadt. Ab 13 Uhr haben alle Interessierten die Möglichkeit, das Fahrzeug auf dem Marktplatz in Augenschein zu nehmen und Details zu der neuen Drehleiter zu erfahren.

Die neue Drehleiter fährt ab dem 10.10. auf einem MAN-Fahrgestell mit 290 PS und einem Drehleiter-Aufbau von der Firma Rosenbauer durch Buchen und zur Überlandhilfe in die benachbarten Städte und Gemeinden. Die "Rosenbauer L32A-XS 2.0" verfügt über einen Drehleitersatz mit insgesamt 30 m Länge. Unter anderem zeichnet sich die neue Drehleiter durch den neuen Korb, der eine Traglast von 500 kg hat, und eine schwenkbare Krankentrageaufnahme für Lasten bis 300 kg. So können die in den letzten Jahren verstärkt vorkommenden Rettungen von adipösen Patienten besser bewältigt werden. Bei der bisherigen Drehleiter konnte der Korb nur 180 kg Last aufnehmen.

Weiterlesen...
 
Jugendleistungsspange bestanden!

16 10 01 jlsp mannheimMannheim/Buchen | Wie lange braucht Ihr, um eine Schlauchleitung von 120 m Länge ohne Windungen auszulegen? Wie schnell könnt Ihr zu neunt 1500 m laufen und wie weit können neun Jugendfeuerwehrler die Kugel stoßen? Wie heißt unser Ministerpräsident und welcher Partei gehört er an? Diesen und vielen anderen Fragen gingen am Samstag, 01.10., die Mannschaften in Mannheim bei der Abnahme des höchsten Abzeichens der Deutschen Jugendfeuerwehr auf den Grund.

Insgesamt dreizehn Gruppen, darunter Auerbach und Buchen aus dem Neckar-Odenwald-Kreis, machten sich bei einigermaßen trockener Herbstwitterung in Mannheim-Käfertal am Samstag Vormittag ans Werk und zeigten unter den Augen der Schiedsrichter und der Abnahmeberechtigten der Deutschen Jugendfeuerwehr, Sebastian Waidmann und Karlheinz Thoma, gute Leistungen und bestanden die Jugendleistungsspange.

Weiterlesen...
 
Stadtrallye der Jugendwehren bot Spiel, Spaß und Spannung

Stadtrallye der Jugendwehren

Hettigenbeuern | Spiel, Spaß und Spannung standen im Mittelpunkt der 16. Stadtjugendrallye der Jugendwehren der Stadt Buchen am Samstagnachmittag im Morretal.

Über 50 Kinder und Jugendliche zeigten, mit wie viel Spaß sie bei Jugendfeuerwehr dabei sind. Sechs Jugendgruppen der Jugendfeuerwehr nahmen am Wettbewerb teil, der Wanderpokal ging an die Gruppe „Buchen 1“. An den fünf Stationen galt es Aufgaben zu lösen: Schlauch kegeln, Ringe werden, Papierboot falten, Puzzeln und Minigolf.

Abteilungskommandant Norbert Meixner begrüßte die Jugendlichen und dankte allen Helfern insbesondere Stadtjugendwart Nikolaus Klasan und Jürgen Müller für die Vorbereitungen der Stationen, welche die Durchführung ermöglichten. Die einzelnen Stationen seien so konzipiert gewesen, dass ein Erfolg nur im Team möglich gewesen sei, was sich auch auf die Feuerwehrarbeit übertragen lasse.

Weiterlesen...
 
Großer Freudentag in Hettigenbeuern

16 07 08 hettigenbeuern

Mit einem großen Fest wurde bei sommerlichem Wetter die Einweihung des neuen Spritzenhauses und das 60-jährige Bestehen der Abteilungsfeuerwehr Hettigenbeuern gefeiert.

Hettigenbeuern. Ein besonderes Geschenk für den Jubelverein im Morretal war die Botschaft von Kreisbrandmeister Jörg Kirschenlohr, dass der Förderbescheid für das neue Fahrzeug der Abteilungswehr vorliegt.

Die gesamte Dorfgemeinschaft und zahlreiche Gäste freuten sich mit: Die Einweihung und Segnung des neuen Domizils wurde am Sonntagvormittag nach dem Festgottesdienst von den "Heddebörmer Musikanten" und dem Gesangverein "Harmonie" mitgestaltet.

Weiterlesen...
 
Einweihung des Spritzenhauses und 60-Jahr-Jubiläum der Abteilungswehr Hettigenbeuern

60 Jahre Feuerwehr in Hettigenbeuern

Einweihung des Spritzenhauses und 60-Jahr-Jubiläum der Abteilungswehr Hettigenbeuern werden am Wochenende Samstag, 9. und Sonntag 10. Juli 2016 gefeiert. Ein neues Domizil hat die Abteilungswehr Hettigenbeuern. Egal wie es genannt wird, ob Spritzenhaus, Feuerwehrhaus oder Feuerwehrgarage – die Freude über das neue Gebäude im Morretal ist jedenfalls riesengroß, geht doch mit der Einweihung ein langgehegter Wunsch der Wehrmänner in Erfüllung.

Es sind hiermit die Voraussetzungen für die Anschaffung des neuen Feuerwehrfahrzeuges geschaffen und die Freude auf die nächste Wunscherfüllung, die Anschaffung des neuen TSF-W ist auch bereits spürbar. Das rund 140.000 € teure Fahrzeug ist im Haushalt der Stadt eingeplant. Die Investitionen so hoffen die Verantwortlichen werden ein guter Impuls für die Feuerwehrarbeit vor Ort sein. Das von 1964 stammende Feuerwehrhaus in Hettigenbeuern war in die Jahre gekommen und so haben sich  die Verantwortlichen der Abteilungswehr, Ortsvorsteher Müller, der Ortschaftsrat und die Stadtverwaltung schon seit längerem mit dem Thema „Feuerwehrhaus“ beschäftigt.

Weiterlesen...
 
Erfolgreicher Blaulichttag in Buchen

Blaulichttag in Buchen

Buchen | Bestes Ausflugswetter lockte nach Schätzungen mehr als 2000 Besucher am Sonntag in die Buchener Innenstadt. Gäste aus Nah und Fern konnten sich über die Blaulichtorganisationen in Buchen und im Neckar-Odenwald-Kreis informieren und machten davon rege Gebrauch.

Bei der offiziellen Eröffnung vor dem alten Rathaus erläuterte Stadtbrandmeister Klaus Theobald das Programm für den Nachmittag und bedankte sich bei den vielen teilnehmenden Blaulichtorganisationen. Bürgermeister Roland Burger erinnerte an die Unwetter der letzten Wochen im Landkreis und sicherte der Feuerwehr weiterhin eine gute Ausstattung und die Unterstützung der Stadtverwaltung zu. Landrat Dr. Achim Brötel betonte in seinem Grußwort wie wichtig ihm die Feuerwehr sei und hob die Feuerwehr Buchen als größte Feuerwehr im Landkreis hervor. Bei dem anschließenden Rundgang durch die Innenstadt konnten sich die anwesenden Gäste aus Feuerwehr und Kommunalpolitik ein Bild von den Blaulichtorganisationen machen.

Weiterlesen...
 
Löschzwerge Hainstadt offiziell gegründet

Kindergruppe in Hainstadt gegründet

Hainstadt | 19 leuchtende Augenpaare begrüßten am Sonntag, 19.06., die Gäste in der vollbesetzten Pfarrscheune in Hainstadt. Und als Bürgermeister Roland Burger den "Löschzwergen Hainstadt" ihre offizielle "Uniform" überreichte, waren die Kinder zwischen vier und zehn Jahren überglücklich.

Mit einem eigenen Lied begrüßten die Kinder der neuen Kindergruppe in der Feuerwehr die Anwesenden. Abteilungskommandant Manfred Gramlich übernahm anschließend die offizielle Begrüßung und freute sich, dass nicht nur die Eltern und Mitglieder der Abteilung Hainstadt sondern neben dem Bürgermeister auch Ortsvorsteher Bernd Rathmann, Stadtbrandmeister Klaus Theobald und seine beiden Stellvertreter Andreas Hollerbach und Friedbert Rösch sowie Stadtjugendwart Nikolaus Klasan zur offiziellen Gründung der Kindergruppen gekommen waren. Auf Wunsch aus den eigenen Reihen sei die Kindergruppe bereits im letzten Jahr entstanden und habe auch schon eine Reihe an Übungen hinter sich.

Weiterlesen...
 
Viel Spaß und Information am Blaulichtag 2016

Blaulichttag 2016

Buchen | Die Blaulichtorganisationen aus Buchen und dem Neckar-Odenwald-Kreis stellen sich vor: Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei, DLRG, THW, Verkehrswacht und alles andere was mit Blaulicht fahren darf, präsentiert sich am 26.06. ab 13 Uhr in der Buchener Innenstadt.

Neben verschiedenen Fahrzeugen und Vorführungen gibt es jede Menge Möglichkeiten, selbst auszuprobieren: Wiederbelebung beim Schulsanitätsdienst, Überschlag-Simulator der Verkehrswacht, Feuerlöschertraining, Spielaktionen der Jugendfeuerwehr, Informationen rund um Rauchmelder und die Wasserrettung des DLRG, von der Polizei und der Psychosozialen Notfallversorgung im Neckar-Odenwald-Kreis, uvm.

Weiterlesen...
 
Ein Urgestein der Truppmann-Ausbildung geht in "Feuerwehr-Rente"

Abschluss der Truppmannlehrgang - Verabschiedung von Franz Schwing

Buchen | Seit 1981, seit somit 36 Jahren, ist Franz Schwing offiziell Ausbilder des wichtigsten Feuerwehr-Lehrgangs der sog. Truppmannausbildung Teil 1 - früher Grundausbildung. Beinahe alle Feuerwehrmänner und -frauen, die in den letzten 36 Jahren der Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Buchen, Mudau oder Limbach beigetreten sind, haben Ihre Grundausbildung bei Franz Schwing erhalten.

In seiner Verabschiedungsrede wies Stadtbrandmeister Klaus Theobald auf die eigentlich schon viel länger dauernde Ära Franz Schwing hin. Allerdings wurde die Grundausbildung als Kreisausbildung erst 1981 offiziell eingeführt. Vorher war die Ausbildung den Feuerwehren selbst überlassen und nicht organisiert oder geregelt. Altersbedingt legt Franz Schwing die Truppmanausbildung nun in jüngere Hände. Theobald überreichte Franz Schwing für seine Leistungen ein Präsent. Selbstverständlich kamen auch die Absolventen des aktuellen Lehrgangs nicht zu kurz und durften sich über die Lehrgangsurkunden und lobende Worte von Bürgermeister Roland Burger und des stellvertretenden Kreisbrandmeisters, Erich Wägele, freuen.

Weiterlesen...
 
Feuerwehr gratuliert Bürgermeister a.D zum 85.

Zum 85. Geburtstag bei Josef Frank

Buchen | Zum 85. Geburtstag besuchte der Ausschuss der Abteilung Stadt zusammen mit einigen Abteilungskommandanten den Ehrenbürger, Bürgermeister a.D. und Ehrenmitglied der Feuerwehr Buchen, Josef Frank, zu seinem 85. Geburtstag.

Hoch erfreut zeigte sich der Jubilar über den Überraschungsbesuch und lud die Anwesenden ein, sich in seinem Gästebuch zu verewigen. Dieses Gästebuch hatte er zum 50. Geburtstag von der Freiwilligen Feuerwehr Buchen überreicht bekommen und über die ganzen Jahre von seinen Gästen füllen lassen. U.a. hat sich dort auch der frühere Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Lothar Späth, verewigt.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 22

© Freiwillige Feuerwehr Buchen 2002-2018 | Kontakt | Impressum | Datenschutz