Aktuelle Einsatzüberprüfung erfolgreich bestätigt

Einsatzüberprüfung der RettungshundestaffelBödigheim | In enger Zusammenarbeit mit dem Verein für deutsche Schäferhunde, Ortsgruppe Buchen-Bödigheim veranstaltete die Feuerwehr Buchen am 3. November 2018 eine Rettungshundeeinsatzprüfung mit insgesamt zehn Teilnehmern. Auf dem Übungsgelände der Ortsgruppe Buchen-Bödigheim mussten die Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden zusammen mit dem Feuerwehrkameraden auf vier Pfoten ihr Können in der Gehorsamsarbeit und der Gewandtheit unter Beweis stellen.

Prüfungsleiter Bernd Schäfer und Prüfungsrichter Andreas Quint vom Deutschen Feuerwehrverband überprüften die Gebrauchshundefähigkeit der Hunde im Führungssystem „Führen und Leiten im Einsatz“ sowie die Geschicklichkeit und Gewandtheit der Hunde auf verschiedenen Arbeitsgeräten. Bei der Einsatztauglichkeit der Teams für Suchaufgaben nach vermissten Personen werden die Suchtrupps in einem Waldgebieten überprüft. Für die Rettungshunde der Feuerwehren gibt es Einsatzprüfungen nach bundeseinheitlichen Mindeststandards, die vom Deutschen Feuerwehrverband als „Richtlinie MRHOT“ publiziert wird. Das Bestehen der Einsatzprüfungen gilt als Nachweis der Einsatzbefähigung. In einer Fläche von ca. 30.000 qm² Waldgebiet müssen zwei bis drei Personen innerhalb von 20 Minuten Einsatzzeit gesucht werden.

Insgesamt hatten sich sieben Einsatztrupps der Freiwilligen Feuerwehr Buchen und drei Einsatztrupps der FF Bad Naunheim mit ihren Rettungshunden zur Einsatzprüfung gestellt und eine überdurchschnittliche Demonstration der Sucharbeiten zum definierten Mindeststandard präsentiert. Besonders Auffällig war laut Prüfungsrichter Andreas Quint die Lauffreude der Hunde im zugewiesenen Waldgebiet, die bemerkenswerte Beweglichkeit in dem doch sehr schwierigen Gelände und der permanente Arbeitswille der Hunde über die Dauer der Einsatztätigkeit. Markant war auch das dauerhafte, anhaltende Bellen der Hunde an einem Fundort einer vermissten Person, womit der Hundeführer vom Hund an die Örtlichkeit des Fundes herbeigerufen wurde. Das Bellen dient dem Hundeführer zusätzlich als Orientierung zum Begeben des Fundorts. Ab dann galt es für die Hundeführer die Verfahrensabläufe der Einsatzregeln aus den Feuerwehrdienstvorschriften im Sinne einer kompetenten Ersten-Hilfe.

Von der FF Buchen haben teilgenommen:

  • Henrik Kreuter mit Easy of Blue Berry Hill und Viktoria vom Reichertshof
  • Bernd Jöst mit Tiara von der Urbecke
  • Ute Reiche mit Wibke von Büren und Joanna von der Notburgahöhle
  • Adrian Kaufmann mit Eddy
  • Sigrid Meixner mit Caja vom Reichertshof

Von der FF Bad Nauheim haben teilgenommen:

  • Jutta Klar mit Hazel vom Richtergraben
  • Bungliang Inderwies mit Black von der Geigenbauersiedlung und Janka vom Mörfelder Land

Die Begleithundeprüfung legte zudem Werner Schmieg mit Udana von den Falken erfolgreich ab. Die Rettungshundeeignungsübung legten Friedrich Reichert mit Hesca vom Reichertshof, Michael Kollbach mit Gismo vom Reichertshof und Stefan Walz mit Faris vom Pfälzer Wald erfolgreich ab.

Außerdem fand Ende Oktober eine Vielseitigkeitsüberprüfung der Gebrauchshunde statt.  Insgesamt 15 Teilnehmer stellten sich den kritischen Augen von Leistungsrichter Klaus Binder aus Schweighausen. Als Prüfungsleiterin fungierte Sigrid Meixner. Begonnen wurde die Prüfung mit der Abnahme der Begleit- und Schutzhundeprüfung, welche in insgesamt drei verschiedenen Prüfungsstufen (Schwierigkeitsgrade) abgelegt werden kann. Insgesamt hat der Hund jeweils drei Teilbereiche zu absolvieren: Fährtenarbeit, Unterordnung (Gehorsam) und das Stellen eines Scheintäters (Schutzdienst). Die Anforderungen werden je nach Art der Stufe 1-3 erschwert.

Die Prüfung haben erfolgreich abgelegt:

  • Begleithundeprüfung:
  • Allison Mackert mit Ayers Rocks Lightining Saphira,
  • Uwe Gugl mit Atos
  • Doris Weinlein mit Indi vom Reichertshof.
  • Begleithundeprüfung Stufe 2: Tobias Erbacher mit My Boy Virgil vom Fürstenauer Wald
  • Schutzhundeprüfung 1: Leopold Bucher mit Sila vom Trienzbachtal
  • Schutzhundeprüfung 3: Friedrich Reichert mit Hesca vom Reichertshof
  • Fährtenprüfung Stufe 3: Otto Kattisch mit Enamorado vom Reichertshof
  • Rettungshundeprüfung 1: Stefan Walz mit Faris vom Pfälzer Wald

Die Ausdauerprüfung (20 Kilometer Fahrradfahren) bestanden Tobias Erbacher mit My Boy Virgil vom Fürstenauer Wald, Katja Gungl mit Artos, Peter Tholler mit Mia, Melani Czerny mit Leopold Vom Berghof Paulus, Michael Kollbach mit Gismo vom Reichertshof und Noah Keil mit Eik vom Reichertshof.

Bei der Abschlussbesprechung lobten die Prüfungsrichter jeweils die vorbildliche Organisation und dankte allen, die zum guten Gelingen der Prüfungen beigetragen haben. Ferner lobten sie nochmals die gezeigten Leistungen, vor allem auch die der jugendlichen Teilnehmer,  welche insgesamt als überdurchschnittlich zu werten sind. Im Anschluss ließ man den Tag in gemütlicher Runde im Vereinsheim in Bödigheim ausklingen.

{gallery}aktuelles/18-11-03_rhs/bilder{/gallery}

 

© Freiwillige Feuerwehr Buchen 2002-2018 | Kontakt | Impressum | Datenschutz